Service

WO IMMER ETWAS LOS IST

VERANSTALTUNGEN

Das Bürgerinstitut ist ein lebendiges Haus mit vielen Veranstaltungen. Das macht uns zu einem beliebten Treffpunkt mitten im schönen Frankfurter Westend.

Unser Programm legt großen Wert auf inhaltliche Ausgewogenheit und einen spannenden Mix. Hier erleben Sie vielfältige Kurse, Vorträge, Konzertangebote, Lesungen und viele interessante Fachveranstaltungen speziell zu den Themen und Aufgaben unseres Hauses.

Damit Sie nichts verpassen, finden Sie auf dieser Seite immer unseren aktuellen Veranstaltungskalender

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen.

Übrigens: Für unsere Programmangebote erheben wir unterschiedliche Teilnahmegebühren, die Sie bitte den Hinweisen zu der jeweiligen Veranstaltung entnehmen. Bitte beachten Sie dabei, dass wir eine verbindliche Teilnahme bei Veranstaltungen mit Vorauskasse erst mit Geldeingang der Teilnahmegebühr gewährleisten können.

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Nicole Blumenthal

Nicole Blumenthal

Leitung Treffpunkt Rothschildpark

Telefon:
(069) 972017-40

E-Mail:
blumenthal@buergerinstitut.de

DOWNLOAD

2. Juli bis 30. August 2019
Montag bis Freitag
12.30 – 16.30 Uhr (bei schönem Wetter)

SOMMERCAFÉ IM BÜRGERINSTITUT

Nehmen Sie sich eine kleine Auszeit und besuchen Sie unser Sommercafé in unserem schönen Garten. Es erwartet Sie eine kleine Oase inmitten der Stadt. Genießen Sie die herrliche Atmosphäre in natürlichem Schatten unter alten Bäumen.

Wir erwarten Sie mit Kaffeespezialitäten, saftigem Blechkuchen, Frankfurter Bio-Eis, hausgemachten Limonaden, Weißwein und Hugo. Kleinigkeiten zum Essen gibt es selbstverständlich auch.

Am 25. Juli und 1. August jeweils um 12.30 Uhr hören Sie auf unserer Sommerterrasse Gedichte und Geschichten des Frankfurter Mundartdichters und Satirikers Friedrich Stoltze, gelesen vom Schauspieler und Theaterleiter Michael Quast.

Wir freuen uns auf Sie

VERANSTALTUNGSINFORMATIONEN

Veranstaltungsort: Sommerterrasse im Bürgerinstitut
Ansprechpartnerin: Nicole Blumenthal

Sonntag, 2. Juni 2019
11.00 Uhr

SONNTAGSMATINEE MIT SAMUEL MELLER AM PIANO

Die Alternative für Dornröschen

Samuel besucht die 6. Klasse der Anna-Schmidt-Schule und ist ein ganz normaler Schüler mit einer kleinen Besonderheit – sein Klavierspiel entspricht ganz und gar nicht seinem Alter. Die technische Brillanz und sein musikalisches Gefühl sind die eines gestandenen Konzertpianisten. Seinen ersten Unterricht erhielt Samuel von seiner Mutter und seiner ersten Klavierlehrerin im Alter von 6 Jahren. Seit 5 Jahren wird er unterrichtet vom Konzertpianisten und Dozenten der Frankfurter Musikhochschule Xi Zhai. Aber auch andere Professoren der HfMDK hatten mit ihm gearbeitet. Inzwischen ist er Preisträger mehrerer Wettbewerbe, unter anderen „Jugend musiziert“, „Steinway“ und „Bitburg“. Seit 3 Jahren ist er ein ständiges Mitglied des Kinderchores der Oper Frankfurt und tritt in vielen Produktionen auf, unter anderem als Solist in der „Zauberflöte“. Aber auch das Musiktheater „Papageno“ engagierte ihn für die Produktion „Die Kinder der toten Stadt“.

Die klassische Musik ist seine Leidenschaft und Passion. Beethoven, Chopin, Debussy, Prokofiev u.v.m. gehören zu seinen Lieblingskomponisten. Aber auch seine Begeisterung fürs Theater und Schauspiel sind unverkennbar. Als echter „Kölscher Jung‘“ hat er eine große Kostümkiste, die schon immer sein Lieblingsspielzeug war.

Wie alle Jungs liebt er Harry Potter, Lego und Herumtrödeln, insoweit ist er wie alle anderen, außer in einem – seiner Musik …

AfD – Die Alternative für Dornröschen
Ein musikalisches Märchen in neuen Reimen, gedichtet und aufgeschrieben von Samuel Meller

Am Klavier: Samuel Meller
Künstlerische Betreuung: Mama
Billige Hilfskraft jeder Art: Papa
Werke von: J.S. Bach, L. v. Beethoven, F. Chopin, F. Mendelssohn, M. Moszkowski, C. Debussy

VERANSTALTUNGSINFORMATIONEN

Veranstaltungsort: Saal im Bürgerinstitut
Ansprechpartnerin: Nicole Blumenthal

E-Mail: treffpunkt@buergerinstitut.de
Anmeldung/Vorauszahlung bis: 27.05.2019
Beitrag für Mitglieder: 5 €
Beitrag für Gäste: 8 €
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Einlass: frühestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Mittwoch, 5. Juni 2019
10.00 Uhr

120 JAHRE BÜRGERINSTITUT TRIFFT 120 JAHRE OPEL WERKE RÜSSELSHEIM

Führung in den Opel Werken Rüsselsheim

Rüsselsheim ist die Wiege von Opel. In der Stadt am Main wurde das Unternehmen im Jahr 1862 von Adam Opel gegründet und hat bis heute dort seinen Stammsitz. Stand Ende 2017 beschäftigte die Opel Automobile GmbH fast 15 000 Mitarbeiter in Rüsselsheim. Neben Werk und Entwicklungszentrum ist auch die Verwaltung von Opel dort beheimatet. Im Werk Rüsselsheim wird unter anderem das Flaggschiff von Opel produziert, der Opel „Insignia“. Begleiten Sie uns für etwa zwei Stunden auf einer Tour durch das Automobilwerk am Opel-Stammsitz Rüsselsheim. Schauen Sie den Menschen über die Schulter, die ein Fahrzeug bauen. Erleben Sie modernste Maschine- und Robotertechnologie sowie faszinierende Produktionsabläufe. Sie werden bei Ihrer Ankunft von einem der Tour-Guides begrüßt, der Sie während des Besuchs begleitet.

Die Werkstour startet am Adam-Opel-Haus und beinhaltet folgende Stationen:

1 – Oldtimer-Werkstatt: die Historie
2 – Presswerk: die Entstehung der Form
3 – Rohkarosseriebau: der Roboterpark
4 – Fertig- und Endmontage: die Hochzeit

VERANSTALTUNGSINFORMATIONEN

Treffpunkt: Adam-Opel-Haus, Friedrich-Lutzmann-Ring 1, 65428 Rüsselsheim. 20 Minuten vor Beginn der Führung. Eine gemeinsame Anreise mit Bahn und Bus ist geplant. Treffpunkt: Hauptbahnhof-Blumen Hanisch
Ansprechpartnerin: Nicole Blumenthal

E-Mail: treffpunkt@buergerinstitut.de
Anmeldung/Vorauszahlung bis: 29.05.2019
Beitrag für Mitglieder: 5 €
Beitrag für Gäste: 6 €
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Hinweis: Bitte tragen Sie festes Schuhwerk. Fotografieren ist nicht erlaubt.

Dienstag, 11. Juni 2019
15.00 Uhr

HÖCHST THEATRALISCH

Berühmt-berüchtigte Kostümführung mit Mario Gesiarz in der Rolle des Bären-Wirts Schorsch und Silke Wustmann als Schlossgeist Gudula

Binnen kürzester Zeit vom Geheimtipp zum Klassiker: An neun Stationen erzählt Bären-Schorsch (Mario Gesiarz) über die aus seiner Sicht wichtigen Dinge. Meist sind das die Kneipen im alten Höchst. Doch Schlossgeist Gudula (Silke Wustmann), aus einer feinen Familie stammend, ist damit nicht zufrieden und fährt ihm immer wieder in die Parade. Kultur will sie der Veranstaltung verpassen. Doch das gelingt nicht immer, denn zu viele Liebschaften hat sie inzwischen im alten Höchst gesammelt. Tragisch für Gudula, aber höchst unterhaltsam für die Besucherinnen und Besucher.

Schlossgeist Gudula und Schorsch der Bärenwirt sind echte Höchster Originale. Der Spaziergang mit ihnen durch das alte Höchst ist „höchst vergnüglich“.

VERANSTALTUNGSINFORMATIONEN

Treffpunkt: Am Brunnen des Schlossplatzes Höchst (Frankfurt-Höchst)
Ansprechpartnerin: Nicole Blumenthal

E-Mail: treffpunkt@buergerinstitut.de
Anmeldung/Vorauszahlung bis: 04.06.2019
Beitrag für Mitglieder: 8 €
Beitrag für Gäste: 12 €
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Donnerstag, 13. Juni 2019  
19.00 Uhr

120 JAHRE BÜRGERINSTITUT VERNISSAGE: KARSTEN THORMAEHLEN „100 JAHRE LEBENSGLÜCK“

Portraits von Menschen über 100

100 Jahre Lebensglück, festgehalten in einzigartigen Porträts, die ein ganzes Jahrhundert widerspiegeln. Dem Fotografen Karsten Thormaehlen ist mit seinem Projekt, für das er Hundertjährige auf der ganzen Welt fotografiert hat, ein ganz besonderes Zeitzeugnis gelungen. Seine Porträts sind einfühlsam, ehrlich, ästhetisch und gleichzeitig so voller Magie, dass sie den Betrachter gleichermaßen fesseln wie berühren. Anlässlich unseres 120-jährigen Jubiläums hat Thormaehlen seine beeindruckende Porträtserie fortgesetzt.

Die Leidenschaft für die Portraits der über Hundertjährigen entstand durch seine allererste Begegnung mit einer Hundertjährigen für Testaufnahmen zu einem freien Projekt im Sommer 2006. Er war damals ziemlich verblüfft, wie aufgeweckt, gastfreundlich und humorvoll die Dame trotz ihrer 102 Lebensjahre war.

Eine große Herausforderung für ihn war es, Charaktermerkmale – also eher innere Werte – mit der Kamera einzufangen. So dass beim Betrachten positive Gefühle entstehen, man sich zum Beispiel an die Großeltern erinnert. Eigenschaften wie Eleganz, Stil, Sympathie, Humor sind alterslos, müssen aber bildlich umgesetzt werden. Ein Lächeln wird immer und überall als schön empfunden, ganz gleich wie betagt die Person ist, von der es kommt.

VERANSTALTUNGSINFORMATIONEN

Veranstaltungsort: Saal im Bürgerinstitut
Ansprechpartnerin: Nicole Blumenthal

E-Mail: treffpunkt@buergerinstitut.de
Anmeldung/Vorauszahlung bis: 12.06.2019
Beitrag: kostenfrei
Einlass: frühestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Samstag, 15. Juni 2019
13 bis 18.00 Uhr

TAG DES OFFENEN BUCHES

Lesemarathon

In diesem Jahr steht das Motto unter dem beziehungsreichen Titel: „Der Stoff, aus dem die Träume sind“. Veranstalter ist die Projektgruppe der Lesefreuden im Bürgerinstitut.

Es erwartet Sie Literatur am laufenden Band. Sie entscheiden selbst immer wieder aufs Neue, wo Sie zuhören wollen. Zu jeder halben Stunde können Sie in eine andere Geschichte einsteigen. Freuen Sie sich auf über zwanzig Lesungen, die zum Träumen, Nachdenken und zum Genießen anregen.

Auch für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt mit unserem großen Kuchenbuffet, das wir für Sie zur Stärkung bereithalten.

VERANSTALTUNGSINFORMATIONEN

Veranstaltungsort: Alle Räume im Bürgerinstitut
Ansprechpartnerin: Nicole Blumenthal

E-Mail: treffpunkt@buergerinstitut.de
Beitrag: kostenfrei – um Spenden wird gebeten
Einlass: frühestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Montag, 17. Juni 2019
13.30 Uhr

CAFETERIA

Hausgebackene Kuchen und Torten von Brigitte Euler

VERANSTALTUNGSINFORMATIONEN

Veranstaltungsort: Foyer Bürgerinstitut

Montag, 17. Juni 2019
14.30 Uhr

LITERATUR AM NACHMITTAG „VON MÄUSEN UND MENSCHEN“ VON JOHN STEINBECK

Mit Monika Vogel

Lennie und George ziehen in den 1930er Jahren durch das ländliche Kalifornien. Sie verdienen ihren kargen Lebensunterhalt als Wanderarbeiter auf Farmen. Lennie ist geistig zurückgeblieben, dabei gutmütig, ehrlich und seinem Freund George treu ergeben. George sorgt für Lennie und übernimmt Verantwortung für ihn.

„Von Mäusen und Menschen“, gekürzt, Ullstein-Verlag 1962. John Steinbeck erhielt 1962 den Literatur-Nobelpreis.

VERANSTALTUNGSINFORMATIONEN

Veranstaltungsort: Saal im Bürgerinstitut
Ansprechpartnerin: Nicole Blumenthal

E-Mail: treffpunkt@buergerinstitut.de
Anmeldung/Vorauszahlung bis: 10.06.2019
Beitrag für Mitglieder: 0 €
Beitrag für Gäste: 3 €
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
Einlass: frühestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Freitag, 21. Juni 2019  
15.00 Uhr

SOMMERFEST IM TREFFPUNKT ROTHSCHILDPARK FÜR MITGLIEDER UND GÄSTE

Summer of Love

Am 21. Juni 2019 ab 15 Uhr feiern Mitglieder, Gäste, Nachbarn ein Sommerfest wie in den bunten 70ern. Mit Hits, Getränken und Speisen aus dieser wilden Zeit drehen wir die Uhr zurück. Wir laden Sie ein zu Eier-Flip, Käse-Igel, Würstchen im Schlafrock und einer 70er Jahre Hitparade. Unser Motto wird sein: „Summer of Love“ – die Hippies von einst. Gerne mit entsprechender Bekleidung!

Haben Sie Lust mitzuwirken? Wir suchen immer Unterstützung für unser Sommerfest-Rahmenprogramm. Wenn es etwas gibt, womit Sie allen eine Freude bereiten können (Musik, kurze Vorträge oder Vorführungen), oder Sie Freude und Zeit haben, Kuchen zu backen bzw. bei den Vorbereitungen für Essen & Trinken mitzuwirken, dann melden Sie sich jederzeit bei Nicole Blumenthal, Leiterin Treffpunkt Rothschildpark. Wir freuen uns auf sommerliches Miteinander in unseren Räumen und bei schönem Wetter auch auf der Terrasse.

VERANSTALTUNGSINFORMATIONEN

Veranstaltungsort: Saal und Terasse des Bürgerinstituts
Ansprechpartnerin: Nicole Blumenthal

E-Mail: treffpunkt@buergerinstitut.de
Anmeldung/Vorauszahlung bis: 14.06.2019
Beitrag für Mitglieder: 5 €
Beitrag für Gäste: 10 €
Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen
Einlass: frühestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Donnerstag, 27. Juni 2019
18.00 Uhr

VON FRAUEN UND MÄNNERN

Ein Abend von und mit Virginia Woolf, Gabriele Juvan und Nicole Blumenthal

1928 analysierte Virginia Woolf in ihrem bahnbrechenden Essay „Ein eigenes Zimmer“ die Unterschiede zwischen Frauen und Männern an den großen englischen Universitäten Oxford und Cambridge. Vor den ersten englischen Studentinnen fragte Woolf: „Welche Voraussetzungen benötigt eine angehende Schriftstellerin, um Schreiben zu können? Was wäre gewesen, wenn Shakespeare eine ebenso begabte Schwester gehabt hätte? Welche Chance haben Frauen, in den Geschichtsbüchern zu überleben? Und: Was liegt in einem Männer-College, was in einem Frauen-College auf dem Essteller?“

Zu einer Spurensuche mit Auge, Ohr und Magen laden die Frankfurter Künstlerin Gabriele Juvan, die anlässlich „100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland“ in Frankfurt das Happening „fuer virginia“ realisiert hat, und die Kulinarikerin Nicole Blumenthal. Sie fragen damit ihrerseits: „Was hat sich in den gut 100 Jahren seit Virginia Woolfs Essay für Frauen in Ausbildung, Beruf und Gesellschaft drastisch verbessert? Und was bleibt noch zu tun!“

VERANSTALTUNGSINFORMATIONEN

Veranstaltungsort: Saal im Bürgerinstitut
Ansprechpartnerin: Nicole Blumenthal

E-Mail: treffpunkt@buergerinstitut.de
Anmeldung/Vorauszahlung bis: 20.06.2019
Beitrag für Mitglieder: 10 €
Beitrag für Gäste: 14 €
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
Einlass: frühestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Hinweis: Beitrag enthält kleine Speisen

Samstag, 29. Juni 2019
20.00 Uhr

120 JAHRE BÜRGERINSTITUT TRIFFT 120 JAHRE SPORTGEMEINDE EINTRACHT FRANKFURT

Die Eintracht feiert 120-jährigen Geburtstag: Klubgeschichte wird musikalisch zum Leben erweckt

Am 8. März 2019 wurde Eintracht Frankfurt 120 Jahre alt. Dieses Jubiläum will die Eintracht in einem ganz außergewöhnlich und so noch nie da gewesenen Rahmen feiern.

Nun machen wir uns gemeinsam mit dem hr-Sinfonieorchester auf eine einmalige Zeitreise durch die Geschichte unserer Eintracht. Es erwarten uns musikalische Höhen und Tiefen, ganz im Stile unserer launischen Diva. Seien Sie dabei, wenn wir den Geburtstag in der Commerzbank-Arena gebührend zelebrieren!

In all den Jahren haben wir gefeiert, geweint, uns gefreut und gelitten. In unserer traditionsreichen Geschichte haben wir einige Tiefpunkte erleben müssen, aber auch zahlreiche Höhenflüge erlebt. Wir blicken zurück auf ereignisreiche 120 Jahre des Vereins, deren Epochen jeder einzelne von Ihnen auf seine ganz besondere Art und Weise erlebt hat. Ob DFB-Pokal-Siege, der Gewinn des UEFA-Cups 1980 oder die Deutsche Meisterschaft 1959: Zahlreiche Meilensteine bleiben für uns alle unvergessen und leuchten für die Ewigkeit – auch und gerade generationenübergreifend, wie es sich für die vielfach beschworene Eintracht-Familie gehört.

Anlässlich des 120-jährigen Bestehens wollen wir gemeinsam mit allen Mitgliedern, Fans, Freunden und Förderern in der Commerzbank-Arena einen unvergesslichen Abend verbringen und die bedeutenden Epochen der zurückliegenden 120 Jahre musikalisch erleben. Inwieweit sich die Höhen und Tiefen der Vereinsgeschichte in den Klangfarben des hr-Sinfonieorchesters und weiteren Künstlern wiederfinden, bleibt Teil der Überraschung. Von 1899 bis heute, von den ersten Mitgliedern bis zum Durchbrechen der Schallmauer von aktuell über 60.000 Mitgliedern – lassen Sie uns alte Zeiten und herausragende unvergessliche Momente aufleben.

VERANSTALTUNGSINFORMATIONEN

Treffpunkt: Commerzbank Arena, Mörfelder Landstraße 362, 60528 Frankfurt am Main. Eine gemeinsame Anreise mit der Bahn ist geplant. Bei Interesse treffen wir uns am Hauptbahnhof, Blumen Hanisch.
Ansprechpartnerin: Nicole Blumenthal

E-Mail: treffpunkt@buergerinstitut.de
Anmeldung/Vorauszahlung bis: 03.05.2019
Beitrag für Mitglieder und Gäste: 12 €
Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen