Ehrenamtsprojekte

LESEFREUDEN

Literatur wird lebendig

Lesen regt die Phantasie an und bereichert das Leben. Und Vorlesen tut es auch. Deshalb haben 25 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor über 20 Jahren das Ehrenamtsprojekt „Lesefreuden“ ins Leben gerufen.

Sie lesen, rezitieren, erzählen in Altenclubs, Seniorenheimen, Bibliotheken, und Kirchengemeinden. Normalerweise führen Sie in Zusammenarbeit mit rund 100 Institutionen etwa 500 Veranstaltungen pro Jahr durch.

Normalerweise, denn leider ist das in Zeiten der Corona-Pandemie nicht möglich. Literatur und Geschichten gibt es trotzdem. Aufgenommen im Tonstudio und hier für Sie direkt zum Anhören.

Wir wünschen viel Freude!

H. C. Andersen: „Die Nachtigall“

Eine Nachtigall rettet mit ihrem Gesang den todkranken Kaiser.

Quelle: Projekt Gutenberg-DE
Bearbeitet, gekürzt und gelesen von Bettina Buggle.
Dauer: ca. 21 Minuten

„Auch die Mächtigen, gekrönten Häupter und Berühmtheiten kennen Liebesfreud’ und Liebesleid“

Eine Betrachtung von Carola Volkmann zur Liebe von Napoleon Bonaparte und Joséphine Beauharnais

Im Duett gelesen von Carola Volkmann und Gustav Pressel.
Dauer: ca. 17 Minuten

Marion Kinzig: „Elisabeth findet ihr Herz wieder und mehr“

Elisabeth ist unglücklich. Sie kommt nicht voran mit ihrem Roman und in der Liebe läuft es auch nicht rund. Liegt das nun an dem Mann, den sie bis vor kurzem noch als ihren Traummann gesehen hat? Oder liegt der Hund woanders begraben?

Es liest die Autorin Marion Kinzig.
Dauer: ca. 19 Minuten

Marianne Vekony: „Bilder lügen nicht“

Im Heimatort eines verschollenen Kunstmalers lässt man sein Ansehen neu aufleben. Warum? Eine Journalistin auf seinen Spuren erfährt interessante Details.

Es liest die Autorin Marianne Vekony.
Dauer: ca. 13 Minuten

Haben auch Sie Interesse, aktiv bei den „Lesefreuden“ dabei zu sein?
Sprechen Sie mit uns – wir freuen uns über jedes neue Team-Mitglied.

IHRE ANSPRECHPARTNERINNEN

Sibylle Kempf

Sibylle Kempf

Projektleitung

Telefon:
(069) 972017-26

E-Mail:
lesefreuden@buergerinstitut.de

Sie erreichen uns:
Mittwoch und Freitag, 10:00 – 15:00 Uhr

DOWNLOAD