Demenz

Wir sind nach wie vor sehr gerne für Sie da und freuen uns auf Ihre Anfragen! Unsere aktuellen Regelungen bezüglich Veranstaltungen, Gruppenangebote und persönlichen Beratungen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie finden Sie unter «Aktuelles».

AUFGETRAGEN

Stoff meines Lebens

Zusammen mit Ihnen wollen wir die Stoffe Ihres Lebens unter die Lupe nehmen. Welche Geschichten spinnen sich in Ihrem Leben rund um das Thema Kleidung? Sind es die Pullover, die – von den Großen abgelegt – von den Kleinen aufgetragen werden mussten? Oder der Blaumann, den der Vater auf der Arbeit trug und der von der Mutter mühsam gewaschen wurde?

Wir laden Sie zum Mitmachen in einer inklusiven Kreativ – Werkstatt für Menschen mit und ohne Demenz ein. Dabei möchten wir alle Beteiligten ermutigen, sich gleichermaßen einzubringen und nicht auf das Trennende, sondern das Gemeinsame zu blicken, um zusammen kreativ zu werden.

Inklusive Projekt-Werkstatt für Menschen mit und ohne Demenz

Start der Gruppentreffen: Samstag, 10. Juli 2021

10 Samstags-Termine à ca. 2 Stunden

Begrenzte Teilnehmerzahl, die Teilnahme ist kostenlos

Wir möchten mit Ihnen gemeinsam herausfinden, welche Rolle die Mode in Ihrem bisherigen Leben gespielt hat. Wurde der Lippenstift nach Verlassen der elterlichen Wohnung aufgetragen und die steile Haartolle erst auf der Straße in Form gebracht? Wie haben Sie sich früher über Ihre Kleidung und Ihr Styling ausgedrückt?

Und wie ist es heute: Machen Sie sich gern schick oder fühlen Sie sich in Ihrer alten und liebevoll ausgebesserten Lieblingsstrickjacke am wohlsten? Welche Farben und Stoffe lieben Sie, welche so gar nicht?

Wir möchten Erinnerungen wecken, zum biografischen Erzählen einladen und dazu alle Sinne nutzen. So kann zum Beispiel der Geruch von Kernseife oder Mottenkugeln Erinnerungen lebendig werden lassen, genauso wie das Anschauen von Fotografien, Zeitschriften und Stoffen aus vergangenen Tagen.

Kleidung und Mode betrachten wir als ausgesprochen facettenreiches Thema: bunt, schillernd, extravagant und skandalös, aber auch zu kurz, zu lang, zu dick, zu dünn, oder einfach nur kratzig. Geprägt von politischen, gesellschaftlichen, kulturellen und künstlerischen Ereignissen, berührt Kleidung uns alle, egal ob Stil-Ikone oder Modemuffel.

Das gemeinsame Erinnern wird in unserer Kreativ – Werkstatt zu einem offenen, Prozess, in dem wir verschiedene künstlerische Mittel nutzen, wie z.B. Collagen gestalten oder das kreieren einer Papierhut-Kollektion. Erzähltes kann im Rollenspiel lebendig werden und die Stoffe unserer Leben werden zu einem großen, bunten Ganzen zusammengefügt.

Zur Teilnahme eingeladen sind Menschen mit und ohne Demenz, Damen und Herren, die Freude am Austausch, Spaß am gemeinsamen Erleben und jede Menge Neugier mitbringen.

Da das Projekt in einer festen Gruppe stattfindet, ist eine Teilnahme an möglichst allen Terminen wünschenswert. Sollte es noch freie Plätze geben, ist ein späterer Einstieg aber grundsätzlich möglich.

Spezielle Fertigkeiten und Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

Das Bürgerinstitut e.V. führt das Projekt Aufgetragen in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Katrin Skok durch.

Für weitere Informationen sprechen Sie uns gerne an!

Fotos: Regina Schneider

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Ann-Katrin Adams

Ann-Katrin Adams

Leitung Demenzbereich

Telefon:
(069) 972017-41

E-Mail:
adams@buergerinstitut.de

Dieses Projekt wird ermöglicht durch die freundliche Unterstützung von: