Vorsorge

EIN SENSIBLES THEMA UMFASSEND ANGEGANGEN

VORSORGEBERATUNG

Wir beraten Sie rund um das Thema Vorsorge und übernehmen bei Bedarf auch Ihre gerichtliche Vertretung, wenn Sie niemanden mehr haben, der Ihr Vertrauen genießt.

Was ist das Besondere an der Vorsorgeberatung des Bürgerinstituts? Wir sehen es so: Eine übliche Vorsorgeverfügung ist ein wichtiges Anliegen. Doch damit beginnt das Thema erst. Ebenso von Bedeutung sind spätere Wohnformen, die Themen Pflegebedürftigkeit und Demenzerkrankungen sowie praktische Fragen der Nachlassabwicklung. Alle diese Themen können Sie mit uns besprechen, weil wir uns nicht auf das Ankreuzen von Vordrucken beschränken.

Wir wissen, dass Vorsorgeplanung in einem längeren zeitlichen Prozess stattfindet. Deshalb begleiten wir Sie dabei – mit allen Fachabteilungen unseres Hauses.

Und sollten Sie keine geeignete Vertrauensperson haben, können Sie uns in einer Betreuungsverfügung gegenüber dem Gericht als zukünftigen Betreuer bestimmen.

Ihre Vorstellungen legen Sie schriftlich in einer Patientenverfügung und einer Vereinbarung mit uns fest. Alle Vorgaben können Sie selbstverständlich jederzeit aktualisieren. Ein jährliches Gespräch mit uns ist fester Bestandteil unserer kooperativen Zusammenarbeit. So wird Sie im Notfall keine fremde Person vertreten.

Dies gilt auch für die Planung Ihres Nachlasses. Auch hier können Sie uns einbeziehen, damit später ganz in Ihrem Sinne gehandelt werden kann. Mit unserer langjährigen Erfahrung und Vereinstradition seit 1899 können wir die notwendige langfristige Kontinuität dazu bieten. Sie sollten sich hierzu auch anwaltlich beraten lassen.

vorsorgeberatung

IHRE ANSPRECHPARTNER

Reinhold Reichert

Reinhold Reichert

Leitung Vorsorgeberatung und gesetzliche Betreuung

Telefon:
(069) 2972356-13

E-Mail: reichert@buergerinstitut.de

Jürgen Frank

Jürgen Frank

Vorsorgeberatung und gesetzliche Betreuung

Telefon:
(069) 2972356-14

E-Mail: frank@buergerinstitut.de

DOWNLOAD